Zum Hauptinhalt springen
Rezept drucken

Udon - Nudelsuppe

Klassische japanische Nudelsuppe, könnt ihr mit diversen Toppings machen, hier mal eine klassische Version mit ein wenig Chichi. Ihr müsst euch nicht sklavisch ans Rezept halten und könnt toppen, wie es euch gefällt.

Für 4 Portionen

Brühe:

1,5 L Wasser
15-20g Dashi
2-4 EL Mirin
2-4 EL Sake
2-4 EL Fischsauce
1 gehäufter EL Miso
2 Kombualgen
 

Topping:

5 große Shitake Pilze
500g Udon Nudeln, Nama Udon, vorgekocht
100g TK Spinatblätter (3 Würfel), aufgetaut
1 Paket Tofu
4 Inari Tofu
10 feine Scheiben Kamboku Naruto
1-2 Frühlingszwiebeln
Sesam, Shishimi Togarashi (alternativ Chiliflocken)

Für die Brühe kocht ihr - wer hätte es gedacht - erst einmal das Wasser auf. Gebt alle Zutaten für die Brühe dazu. Alles was mit von-bis Angaben in den Zutaten steht, solltet ihr erst mal mit "von" zugeben. Je nach eurem Geschmack. Achtet bitte darauf, dass das Miso gut aufgelöst ist. Ist alles wie gewünscht, entfernt die Kombu-Alge.

Schneidet den Tofu in stäbchengerechte Stücke, die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben und drückt die Inari aus, damit das Sirup nicht in die Suppe wandert, das wird sonst zu süß. Schneidet die Inari in je 3 Teile. Schneidet die Shitake in feine Scheiben.

Jetzt geht es ans Fine-Tuning.
Wenn ihr die Suppe nicht besonders dekoriert servieren wollt, kocht ihr die Nudeln für ca. 3 Minuten in der Brühe und gebt zum Garziehen alle andern Zutaten dazu.

Wenn es etwas hübsch aussehen soll, geht ihr folgendermaßen vor.

Kocht zunächst die Shitake in der Brühe, seiht sie ab und stellt sie im Ofen warm. Anschließend geht ihr für alle anderen Toppings vor. Erst dann kocht ihr die Udon in der Brühe.

Gebt die Nudeln mit der Brühe in Bowls und toppt sie mit den Zutaten. Besonders spannend sind die Inari, die ihr mit dem Chili oder dem Shishimi Togarashi bestreut. Alles hübsch drapieren und mit Sesam und Frühlingszwiebeln betreuen. Enjoy!