Zum Hauptinhalt springen
Rezept drucken

Ziegenkäse Espuma mit Paprikagemüse

Ziegenkäse Espuma aus dem Syphon, die Paprika aus der Pfanne.

Ziegenkäse Espuma mit lauwarmem Paprikagemüse auf weißem Teller serviert

Ziegenkäse Espuma mit lauwarmem Paprikagemüse

Paprikagemüse

4 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Ziegenkäse Espuma

100g Sahne
100g Schmand
1g Salz, etwas Pfeffer
240g Ziegenfrischkäse
75g Fond (Geflügel- oder Gemüsefond)
1-2 EL Essig (optional)

Schlagt die Sahne steif.

Gebt alle anderen Zutaten für das Espuma in einen Foodprozessor oder Blender oder prüriert sie mit dem Stabmixer fein. Hebt die Sahne unter und gebt die Masse in einen Syphon. Schraubt eine eine Sahnekapsel auf, schüttelt 12-14 mal und stellt die Masse 2-3 Stunden kalt. 

Viertelt die Paprika, gebt sie entkernt auf ein Backblech und grillt sie im Ofen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Nehmt sie aus dem Ofen und deckt sie mit einem feuchten Tuch ab. Entfernt die Schale und stellt die Paprika beiseite.

Schält Zwiebel und Knoblauch und schneidet die Zwiebeln in Ringe und hackt den Knoblauch fein.

Erhitzt das Olivenöl in einer Pfanne und dünstet die Zwiebeln weich. Gebt Paprika und Knoblauch dazu und würzt mit Salz und Pfeffer nach Gusto. Wenn ihr mögt, könnt ihr das Gemüse mit etwas Essig ansäuern.

Serviert das Paprikagemüse lauwarm zum Ziegenkäse-Espuma. Baguette passt prima dazu.